Home
Michel-Motorradsport
Tuning / Anfertigung
Tuning-Kit R45 / R65
Rennsport  96- Heute
Buch / Michel-BMW
Martini.Michel.BMW
Neue Projekte
MICHEL- Fahrzeugpass
Michel BMW
Gästebuch
Impressum

 

 

 

 "MICHEL" Fahrzeugpass / Was ist das? Warum machen wir das?

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

Als wir (Willi und Günter) in den 70er Jahren mit dem Rennsport angefangen haben, hätte keiner von uns gedacht, daß es einmal so eine Nachfrage nach unseren Motorrädern, Teilen usw. geben würde. Wir haben das damals als Leidenschaft zum Rennsport gemacht und unsere Ziele immer sehr hoch gesteckt. Deshalb haben wir auch sehr viel erreicht. 

Die Nachfrage nach Michel Verkleidungen, Sitzbänke und Motorteile wurde schon damals von Jahr zu Jahr größer, gerade speziell in der BoT Zeit. Willi hatte aber kein Interesse am Verkauf, deshalb hat er den Vertrieb an die Fa. Winkelbeiner (Ingolstadt) vergeben. Diese hat aber nur die Teile verkauft, die bei uns hergestellt wurden. Diese Zusammenarbeit wurde aber nach kurzer Zeit wieder beendet und Günter hat den Vertrieb dann in seinem Geschäft (GMR) übernommen. In dieser Zeit haben viele Privatpersonen sich eine Verkleidung oder Sitzbank an ihr Motorrad gebaut und fertig war ihre (sportliche) BMW. 

Zur Zeit hat die Classic Szene aber einen enormen Zuspruch bekommen. Aus jeder Ecke kommen jetzt Michel Motorräder und werden am Markt zu hohen Preisen angeboten. Zum Glück fragen viele erst bei uns an, bevor sie sich eine (sogenannte) Michel-BMW zulegen.

Jetzt stellt sich für uns die Frage:

Was ist, bzw. soll eine echte Michel-BMW  sein? Wie definieren wir das? Ist das auch ein Motorrad, das mit Michel Teilen privat aufgebaut ist, oder ein Motorrad, das nur wir hergestellt haben? Und das war (ist) eine geringe Stückzahl und meist nur Rennmaschinen.

Also haben wir unsere Freunde und Kunden dazu befragt, was sie unter dem Begriff Michel-BMW verstehen.

Es kam eindeutig dabei heraus, das alle bei dem Begriff an die Michel Brüder dachten und an die von uns hergestellten Motorräder, die Langstreckenrennen, die BoT Zeit und speziell der Mini-Boxer.

Auch eine von GMR umgebaute BMW fällt nicht unter den Begriff Michel-BMW. 

Beim Marken - und Patentamt in München haben wir deshalb den Namen „Michel“ als Wort – und Bildmarke schützen lassen.

U.a. die Farbgebung gelb/rot. Den „Michel“ Schriftzug, Verkleidung, Sitzbank, Rahmen, Motorteile, TüV-Gutachten usw.

 

 

 

Michel-BMW von Handrich und Mayer / Fahrer war Herbert Enzinger / zu sehen im Technik Museum in Speyer

 

Dabei haben wir festgelegt:

Den Namen „Michel“ (Michel-BMW) darf nur ein Produkt tragen, das von uns hergestellt bzw. gebaut wurde. Neu von uns hergestellte Motorräder erhalten einen Fahrzeugpass und sind somit als echte Michel-BMW zu erkennen. Das gleiche machen wir bei  den originalen "Michel" Motorräder aus den 70er und 80er Jahren. Alle Motorräder werden hier bei uns auf ihre originalität hin überprüft. Vom fertigen Motorrad werden Bilder gemacht, die dann auch im Fahrzeugpass mit den techn. Daten enthalten sind. Das von uns abgenommene Motorrad erhält noch ein "MICHEL"Typenschild, das am Ramen angebracht wird.

Das Motorrad darf dann aber nicht mehr verändert werden.

Wer kein Fahrzeugpass von seinem "Michel" Motorrad hat, hat auch keine Michel-BMW.

So einfach wird das in Zukunft sein!

Wir haben das so auch der Presse mitgeteilt, um Klarheit bei der nächsten Berichterstattung über eine "Michel-BMW" zu schaffen.

Das bringt Sicherheit auf dem Markt und hält den Preis von Michel Produkten stabil, da es nur eine geringe Stückzahl gibt.

Alles andere sind eigenbau Motorräder mit „Michel-Teilen“ (Michel Verkleidungen, Sitzbänken usw. aus den 70er und 80er Jahren), aber

keine Michel-BMW.

Diese dürfen nicht den "Michel" Schriftzug tragen und auch nicht in den "Michel Farben" gelb/rot lackiert sein.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wie bekomme ich einn Fahrzeugpass?

Als erstes können Sie uns ein Bild von dem Motorrad zusenden. Wenn sich im Vorfeld daraus erkennen läßt, das es sich um eine Michel-BMW handeln könnte, vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zur Anlieferung des Motorrades.

Danach wird das Motorrad bei uns uns in der Werkstatt auf die originalität hin überprüft. Alle techniche Details, Sonderanfertigungen usw. werden im Fahrzeugpass festgehalten. Ebenso, wann das Motorrad im Rennsport eigesetzt wurde und von welchen Fahrer uvm.

Dafür muß das Motorrad ca. 14 Tage bei uns bleiben.

 

Rennsport mit 2V Boxer  | michel-bmw@herznet.de